Tanz- und Bewegungstherapie

Tanz- und Bewegungstherapie ist eine ganzheitliche Therapieform, die am einzigartigen Bewegungsverhalten jedes Menschen ansetzt. In seinen individuellen Bewegungen drückt sich der Mensch mit all seinen Anteilen ganz selbstverständlich aus. Die Tanz- und Bewegungstherapie nutzt dieses Potential, um im therapeutischen Prozess Störungen und Probleme erlebbar und damit veränderbar werden zu lassen.

Frei von technischen Vorschriften und festgelegten tänzerischen Formen werden in der Tanz- und Bewegungstherapie grundlegende Bewegungselemente des Tanzes genutzt, um je nach Therapieauftrag, einen Bewusstwerdungs-, Veränderungs- oder Heilungsprozess in Gang zu setzen.
Der Anwendungsbereich zieht sich hin von der pädagogisch- prophylaktischen Anwendung über die psychotherapeutische Behandlung bis hin zum Einsatz in der Rehabilitation.
In der psychotherapeutischen Anwendung der Tanz- und Bewegungstherapie macht die Therapeutin von der Bewusstmachung persönlicher Bewegungssymbolik Gebrauch. Im Folgegespräch wird sodann auch der verstandesmässigen Verarbeitung des Tanzerlebens ein gewichtiger Platz eingeräumt.
Auf dem Hintergrund ihrer ganzheitlichen Auffassung des Menschen und durch die starke Einbeziehung der körperlichen Seite bietet die Tanz- und Bewegungstherapie zudem einen neuen Beitrag zur psychosomatischen Behandlung.